ÄNGie e.V.

stadttheater_

Informationen zur Covid-19-Impfung

Wir haben eine Seite mit Informationen zur Covid-19-Impfung für Patient*innen eingerichtet.

 

Jahreshauptversammlung des ÄNGie e.V. 2021 und Vorstandswahlen

Der Zusammenschluss niedergelassener Haus- und Fachärzte aus Stadt und Landkreis Gießen, ÄNGie e. V., hatte am 29. September 2021 seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung eingeladen.

Wichtiger Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Vereinsvorstandes. Der Posten des 1. Vorsitzenden wurde durch den Kardiologen Prof. Dr. Ali Erdogan neu besetzt, zweiter Vorsitzender wurde Oliver Hanemann, Allgemeinmediziner in Pohlheim, und den Posten der Schatzmeisterin übernimmt Sibylle Lüdtke, die als Allgemeinmedizinerin in Allendorf (Lumda) tätig ist. Dr. Jörg Triphan, Facharzt für Innere Medizin aus Pohlheim-Grüningen, bleibt Schriftführer. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt.

Abgelöst wurden Dr. Michael Diepolder, Thomas Heckrodt und Dr. Cornelia Marck, die nicht mehr zur Wahl antraten, den Vorstand jedoch weiterhin durch ihre Mithilfe in Arbeitsgruppen unterstützen werden. Der Verein dankte den ehemaligen Vorstandsmitgliedern ausdrücklich für ihre aktive Mitarbeit seit der Gründung des Ärztenetzes 2013.

Die Geschäftsführerin des Vereins, Dr. Petra Porto, stellte den Anwesenden die Aktivitäten des letzten Jahres vor, das durch die Corona-Pandemie geprägt war. Die Geschäftsstelle habe sich vor allem darum bemüht, die Mitglieder bestmöglich zu informieren und über alle Neuerungen auf dem Laufenden zu halten. Zu Gesundheitsamt und Landkreis habe man einen guten Draht gehabt. Fortbildungen abzuhalten sei lediglich eingeschränkt möglich gewesen, ein paar der Veranstaltungen hätten online stattfinden können, ebenso wie die Arbeitsgruppen- und Vorstandssitzungen. Dennoch habe man an einigen Projekten auch unter den widrigen Umständen weiterarbeiten können.

Für 2021/2022 sieht sich ÄNGie gut aufgestellt – 2022 ist beispielsweise eine Wiederholung des Sport- und Diabetestages für Patienten und Patientinnen unter dem Motto „Aktiv und gesund“ geplant, und der 2017 in Kooperation mit den regionalen Kliniken gegründete Weiterbildungsverbund für Allgemeinmediziner und Allgemeinmedizinerinnen, der dem drohenden Hausarztmangel entgegenwirken will, wird weiterhin ausgebaut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ÄNGie-Geschäftsstelle

ÄNGie ist umgezogen! Die Geschäftsräume von ÄNGie befinden sich nun in der Liebigstr. 35, 35392 Gießen.

Sie erreichen uns über die Mobilnummer 0176 618 33 583 oder über p.porto[at]aengie.net oder info[at]aengie.net.

Es besteht auch die Möglichkeit, uns ein Fax zu übermitteln. Unsere Fax-Nr. lautet 032223945540.

Für unseren monatlichen Newsletter können Sie sich hier anmelden.

 

ÄNGie-Spezial-Versicherungsangebot

Wie wir bei der Mitgliederversammlung berichten konnten, können wir über MLP für unsere Mitglieder ein Spezial-Angebot für eine Allgefahrenversicherung für die Arztpraxis anbieten, in der Inhaltsversicherung, BUVersicherung, Elektronikversicherung, Elektronik-BUVersicherung und optional ein Cyberschutz eingeschlossen sind. Dabei besteht eine Leistungs-Update-Garantie (Innovationsklausel), das heißt, dass sämtliche Versicherungsleistungen anderer Marktteilnehmer mindestens garantiert werden.

Die Versicherung ist im Marktvergleich extrem günstig und enthält einen exklusiven Rabatt für Mitglieder des ÄNGie e.V.!
Weitere Informationen sowie das Antragsformular für ein individuelles Angebot finden Sie auf der ÄNGie-Webseite im internen Mitgliederbereich.

 

Anerkennung als förderungswürdiges Praxisnetz

Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen hat ÄNGie – Ärztenetz Kreis Gießen mit Wirkung zum 30. Juni 2018 als förderungswürdiges Praxisnetz nach § 87b Abs. 4 SGB V anerkannt. Die Anerkennung gilt für die Basis-Stufe.

Damit honoriert die KV Hessen die Bemühungen unseres Netzes, die Qualität sowie die Effizienz und Effektivität der vertragsärztlichen Versorgung im Rahmen einer intensivierten fachlichen Zusammenarbeit zu steigern.

In unserem Antrag hatte ÄNGie nachweisen können, sich um die Patientensicherung und Therapiekoordination, die kooperative Berufsausübung sowie um eine Verbesserung der Effizienz im Netz verdient zu machen.

Vielen Dank an alle, die an der Erreichung dieser Zielvorgaben mitgearbeitet haben!

ÄNGie kann nun eine Förderung von innovativen und strukturverbessernden Projekten bei der KV Hessen beantragen (beispielsweise zur Verbesserung der regionalen Versorgungsstrukturen), über die dann eine Förderkommission der KV Hessen entscheidet.

 

Netzbroschüre

Hier können Sie unsere aktuelle Netzbroschüre herunterladen.