Vorteile

„Alleine sind wir stark, aber gemeinsam sind wir unschlagbar.“

Erfahren Sie im Folgenden mehr über die Vorteile einer ÄNGie-Mitgliedschaft oder laden sich für einen ersten Überblick den ÄNGie-Kassenzettel herunter.

Interessensvertretung:

ÄNGie e.V. vertritt auf regionaler Ebene die Interessen der niedergelassenen Ärzte gegenüber der Politik, den Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen. Damit möchte ÄNGie auch in Zeiten eines weiter zunehmenden Kostendrucks auf das Gesundheitssystem und sich verschärfender Probleme in den regionalen Versorgungsstrukturen die Interessen der lokalen niedergelassenen Ärzte bestmöglich vertreten.

ÄNGie-Mitglieder haben die Möglichkeit, relevante Themen auf die Agenda zu bringen, können deren Vertretung durch engagierte ehrenamtliche Vereinsmitglieder einfordern oder sich aktiv in die gemeinsame Interessenvertretung bei der Gestaltung der regionalen ärztlichen Versorgungsbedingungen einbringen.

Ärztliche Fortbildungsakademie:

ÄNGie e.V. verfolgt hier das Motto: „Warum in die Ferne reisen, wenn das Gute liegt so nah?“
Mit der ÄNGie-Fortbildungsakademie profitieren Mitglieder von einem kostenlosen, lokalen, regelmäßigen und den praktischen Bedürfnissen unserer Mitglieder angepassten Fortbildungsangebot. ÄNGie-Mitglieder haben die Möglichkeit mitzuentscheiden, wenn es um die Auswahl von Themen oder Referenten geht, bzw. können konkrete Wünsche direkt an die Fortbildungsakademie weitergeben.

Verbesserte Kommunikation zwischen Haus- und Fachärzten:

ÄNGie e.V. schafft eine Plattform, die den Dialog zwischen Haus- und Fachärzten fördert und es so ermöglicht, Optimierungspotenziale zu identifizieren und gemeinsam umzusetzen. Mitglieder profitieren in diesem Bereich von gemeinsam erarbeiteten Leitfäden, aber auch von dem Austausch untereinander. Das Ziel ist es, Ärger zu vermeiden, gegenseitiges Verständnis zu schaffen und zu erkennen, wie sich Probleme an der Schnittstelle zwischen der haus- und fachärztlichen Versorgung gemeinsam lösen lassen. Mitglieder haben die Möglichkeit, ihre Erfahrungen und Ideen in den Runden Tisch als gemeinsames Forum einzubringen, werden über aktuelle Optimierungsvorschläge und erarbeitete Leitfäden informiert und bei deren Umsetzung durch ÄNGie so gut wie möglich unterstützt.

Kommunikation und Kooperation mit den Krankenhäusern:

ÄNGie e. V. fördert die Kommunikation und unterstützt Verhandlungen über umfassende Kooperationen mit dem regionalen Krankenhäusern in sensiblen Bereichen wie z. B. der prä- und poststationären Versorgung. Hierzu arbeitet ÄNGie e.V. mit anderen Ärztenetzen in der Region zusammen. Werden entsprechende Verträge geschlossen, profitieren die Mitglieder von den geregelten Vertragsbedingungen und einem verbesserten Schnittstellenmanagement zwischen dem regionalen ambulanten und stationären Sektor.

Ärztlicher Weiterbildungsverbund:

ÄNGie e. V. engagiert sich im Bereich der Ausbildung zum Facharzt Allgemeinmedizin, um einen Beitrag zur Verbesserung der ärztlichen Weiterbildung und zur Steigerung der Attraktivität des Arztberufes zu leisten. Hierzu soll ein entsprechender ärztlicher Weiterbildungsverbund aufgebaut werden, der die Vermittlung von Weiterbildungsstellen und den Verlauf der Weiterbildung organisiert und koordiniert und ein entsprechendes Mentorenprogramm für die Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung anbietet.

Mit der angestrebten Kooperation von ÄNGie mit den regionalen Krankenhäusern und der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen ergeben sich neue Möglichkeiten für eine gemeinsam abgestimmte und optimierte ärztliche Weiterbildung zum Facharzt Allgemeinmedizin. Hiervon profitieren nicht nur die Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung, sondern auch die ÄNGie-Hausarztpraxen.

MfA-Börse:

ÄNGie e.V. hat eine MfA-Börse initiert, damit möchte ÄNGie seine Mitglieder darin unterstützen, auch im Falle akuter Krankheit oder Urlaubszeiten mit einer kompetenten Vertretung den Praxisalltag möglichst unbeschwert organisieren zu können. Mitglieder profitieren von der kostenlosen Nutzung dieses Services.